Jahresbericht MIT AK Logistik 2019 und Ausblick 2020

Nichts hat so sehr die Nachrichten in 2019 beschäftigt, wie die Diskussion über unsere Umwelt und des
Verkehrs. Es konnte zwar der „Klimanotstand“ im Rat der Stadt Neuss verhindert werden, dennoch zeigt
sich hier allemal die Notwendigkeit über den Individual- aber auch über den Güterverkehr über alle
Verkehrsträger weiterhin zu sprechen und konkrete Projekte zu verlangen.

Die EU will als Kontinent bis 2050 klimaneutral sein und das hat Konsequenzen in unserer unmittelbaren
Region. Der Kohleausstieg bis 2038 im rheinischen Revier wird unser politisches Verhalten noch mehr
beeinflussen und die Menschen im Rhein-Kreis Neuss bewegen.

In diesem Zusammenhang können wir in Fragen der zukünftigen Mobilität und hierzu zählt auch die
Bewegung von Gütern konkret gestalten und Einfluss nehmen. Bereits in 2018 hat die MIT/CDU ein
Mobilitätskonzept 1.0 erarbeitet, welches am Beispiel des Projektes Mikro HUB in der innerstädtischen
Distribution der sogenannten „letzten“ Meile konkrete Formen nach der Machbarkeitsstudie der IHK in 2020
Formen annehmen kann. Dieses Projekt wird konkret durch das NRW Verkehrsministerium unterstützt und
gefördert.

Ein weiterer Schritt im Individualverkehr ist die Entwicklung einer digitalen Mobilitätsplattform in Neuss, die
bereits in der Logistik vor vielen Jahrzehnten umgesetzte sogenannte „Bündelung“ von (Güter-)Verkehren
zur Vermeidung von Verkehren, aufgrund des betriebswirtschaftlichen Druckes, nun auch in den persönlichen
Mobilitätsverhalten eine neue Dynamik erfährt. Die Ziele aus Brüssel und das Klimapaket aus Berlin wird den
Individual-Verkehr für jeden Arbeitnehmer(in), Pendler, Urlaubsreisenden, „Sonntagsfahrer“ uvm. verteuern.
Auch hier wurde beispielsweise ein Antrag der MIT im Rat eingebracht, welcher noch in einem Projektplan
gefasst werden muss.

Denn ohne Bündelung von heutigen Güterverkehren würden die heutigen verhältnismäßig günstigen Preise für
Konsumgüter nicht bestehen. Also gilt es weiterhin auch die Bündelung der Individualverkehre zu forcieren,
die über ein „sharing“ bzw. teilen mit innovativen digitalen Techniken hinausgeht. Der AK Logistik hat sich
in diesem Zusammenhang konkret auf kommunaler, Landes- und Bundesebene proaktiv eingebracht und hier
Vorschläge erarbeitet. Der AK steht im regelmäßigen Dialog in den Fachausschüssen im Rat der Stadt
Neuss, bei den Verantwortlichen im Kreishaus, beim verkehrspolitischen Sprecher der CDU Landtagsfraktion in
Düsseldorf und in der MIT Bundeskommission in Berlin. Dies in Verbindung mit den lokalen Unternehmen,
den jeweiligen Fachverbänden und der IHK.

Der AK Logistik ist für die kommenden zwei Jahre in die MIT Bundeskommission Verkehr und Bau berufen
worden und nimmt bereits am 13.01.2020 in Berlin seine Arbeit auf.

Neben dieser interdisziplinären politischen Arbeit wurden auch Inhalte aus dem AK Logistik mit
Fachveranstaltungen besetzt. Bereits im ersten Quartal 2019 wurde zum siebten Mal der Tag der Logistik am
11.April mit nahezu 30 lokalen Unternehmen aus der Logistikbranche veranstaltet. Mehr als 400
Schüler(innen) informierten sich wieder über die verschiedensten Ausbildungsberufe und Studiengänge in der
Logistik. Hiervon absolvierten 150 Schüler(innen) das „Pflichtprogramm“ der Berufsfelderkundung nach dem
NRW Erlass KAoA in den ausgewählten Ausbildungsbetrieben.

Zu Fragen der zukünftigen Mobilität wurde gemeinsam mit dem Stadtverband Neuss die Woche der Mobilität
Mitte Juli veranstaltet. Hierbei konnte Prof. Dr. Klaus Goder das Innovationskonzept „Flugtaxi“ der AUDI AG
gemeinsam mit der MIT Düsseldorf am Flughafen DUS vorstellen.

Die Innovationen der Logistik wurden anschließend durch den parlamentarischen Staatssekretär des BMVI,
Herrn Steffen Bilger mit dem Projekt „Innovationsprogramm Logistik 2030“ dem interessierten Fachpublikum
im Neusser Hafen näher erläutert. PSts Steffen Bilger war erstmalig in Neuss und stellte die 10
Maßnahmenfelder vor, so unter anderem digitales Supply Chain, intelligente Häfen und Wasserstraßen bis hin
zu „neuen Wegen der letzten Meile“ Selbstverständlich war der AK Logistik persönlich bei der anschließenden
offiziellen Vorstellung des Programms im September in Berlin durch Minister Andreas Scheuer vertreten und
wird sich hier weiterhin aktiv dort einbringen.

In diesem Kontext ist der AK Logistik aktives Mitglied des Themenkreises „urbane Logistik“ des
Bundesverbandes Logistik e.V. (BVL) und arbeitet dort in dem Teilprojekt „Logistik und kommunale Partner“
unter der Leitung der Hochschule aus Hannover mit.

Nach der Sommerpause galt es eine Halbzeitanalyse der NRW Landesregierung in Düsseldorf zu machen.
Hieran beteiligten sich im Herbst der Fraktionsvorsitzende der FDP Landtagsfraktion Christof Rasche sowie der
Landtagsabgeordnete für Neuss, Dr. Jörg Geerlings. Fazit dieses gut besuchten Formates war, dass der
Koalitionsvertrag mit dem Arbeitstitel „Land der Innovation und einer starken Wirtschaft“ insbesondere mit dem
Teilprojekt Verkehr und Infrastruktur gerade in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode valide Ergebnisse
bringen wird.

Für das anstehende Jahr 2020 wird zum fünften Mal eine MIT Unternehmerreise organisiert und führt
diesmal in das EU-Parlament nach Brüssel, wo die Reisegruppe mit Herrn Dr. Stefan Berger MdEP sowie
Frau Kommissarin für Transport, Adina Valêa den Dialog führen wird. Am zweiten Reisetag geht es dann
zum Hafen von Antwerpen, wo neben einer Hafenrundfahrt auch die Bedeutung des Hafens für unsere
Region mit den Hinterlandverkehren herausgearbeitet wird. Diese MIT - Unternehmerreise findet vom 19.-
20.März 2020 statt.

Am 23.April 2020 findet der 8. Tag der Logistik in Neuss statt, wo im Januar drei weiterführende Schulen
bereits 200 Schüler(innen) zur Berufsfelderkundung angemeldet haben. Erfreulich ist, dass jedes Jahr 30-
40% neue Aussteller und Partner aus der Logistik sich einbringen. Erstmalig in diesem Jahr unter anderem
Ambrogio aus Neuss, Bauhaus Krefeld und ALDI Süd aus Dormagen.

Ferner wird im Sommer 2020 wieder eine Mobilitätswoche stattfinden und den Menschen die Branche
Logistik sowie Verkehr mit den Innovationen eines Mobiltätsapp als auch des 3D-Drucks näher erläutern aber
auch lokale Projekte der letzten Meile vorstellen. Hieraus soll dann später das Mobilitätskonzept der MIT 2.0
entwickelt werden. 

Thomas Klann
MIT AK Logistik

Weitere Informationen auf NGZ-Online: Mobilität wird sich stark verändern
 
MIT Neuss - Münsterplatz 13A 
41460 Neuss
Telefon: +49 2131 718850
envelopephone-handsetmap-marker linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram